Quelle: WESTFALEN BLATT, www.westfalen-blatt.de / veröffentlicht 10.03.2019

Jubiläums-Kehraus lockt 250 Narren ins Landhotel Jäckel in Halle-Künsebeck

Getreu dem Motto »Schrill und bunt« zeigen sich (von links) Maria Carotta, Mila Kablitz und Sylvia Moreno beim großen Jubiläums-Karnevals-Kehraus in farbenfrohen Kleidern. 250 Narren feiern die große Party mit.
Halle-Künsebeck (WB). Wow! Was für eine Party! Die Karnevalsgesellschaft Künsebeck hat bei ihrem inzwischen 60. Kehraus bewiesen, dass sie sich, was das Feiern angeht, nicht hinter Vereinen aus dem Rheinland verstecken muss. Bis tief in die Nacht wurde am Samstag getanzt, gesungen und gelacht.
http://www.w3c.org/TR/1999/REC-html401-19991224/loose.dtd"> Jubiläums-Kehraus lockt 250 Narren ins Landhotel ...

Für die passenden Voraussetzungen hatten die Organisatoren schon vorab gesorgt, denn der große Saal im Landhotel Jäckel war in den buntesten Farben geschmückt, und hochkarätige Künstler hatten ihre Teilnahme zugesagt. Ganz zur Freude von Marianne Marten. Gemeinsam mit dem ersten Vorsitzenden der Künsebecker Karnevalsgesellschaft, Rainer Pohl, begrüßte sie die Gäste. Darunter waren viele Abordnungen befreundeter Vereine wie der Karnevalsverein Eintracht 1832 Delbrück, die Grafschaftler Karnevalsgesellschaft Rietberg oder der in großer Stärke angerückte Karnevals-Club Cronsbach-Funken aus Steinhagen, um nur einige zu nennen.

Tanz- und Musikkorps »Dance to Fox« sorgt für Stimmung

»Ich kann mich noch gut daran erinnern, wie ich als kleines Mädchen beim Kehraus das bunte Treiben verfolgt habe. Nun feiern wir hier schon zum 60. Mal das Ende der Karnevalszeit. Mich macht es glücklich und zufrieden, dass das Haus heute so gut gefüllt ist«, sagte Marianne Marten, die zuvor mit dem gesamten Elferrat zur Musik des Tanz- und Musikkorps »Dance to Fox« aus Rheda-Wiedenbrück einmarschiert war.

Kurz darauf kündigte Rainer Pohl mit dem westfälischen Bauern und Schützen Hubert Meiwes auch schon den ersten Höhepunkt des Abends an. Der grimmig dreinschauende Münsterländer sorgte in der Bütt mit seiner ulkigen Art und den flotten Sprüchen für große Lacher beim Publikum. Dabei bezog er Halles Ortsteile und bekannte Persönlichkeiten mit ein und feuerte eine Witze-Salve nach der anderen ab.

Besonders hübsche Stewardessen auf der Bühne

Mit der als »Eyecatch-Air«-Stewardessen verkleideten Tanzgarde betrat anschließend eine Gruppe von hübschen jungen Damen die Bühne, der es mit ihrem schwungvollen Auftritt spielend gelang, das Publikum von den Sitzen zu reißen. Es herrschte eine ausgelassene Party-Stimmung, die noch einmal Fahrt aufnahm, als Bauchredner Klaus Rupprecht alias »Klaus und Willi« wieder die Lachmuskeln strapazierte. Der vorlaute Affe auf Rupprechts rechtem Arm nahm dabei kein Blatt vor den Mund und zog so manchen Prominenten durch den Kakao. »Rainer Calmund ist wahrlich nicht auf den Mund gefallen. Außer es liegt ein Schnitzel auf dem Boden«, scherzte der bekannte Büttenredner und wurde zu Recht mit großem Applaus bedacht.

Für gute Laune sorgten zu späterer Stunde auch »Willi & Ernst« sowie die Partysängerin Ina Colada, doch den stimmungsvollen Siedepunkt erreichte der Kehraus beim Auftritt der »Künskerle«, die mit den größten Karnevalshits dafür sorgten, dass die Gäste auf Tischen und Stühlen tanzten.

 

Hier geht es zum Originalbeitrag mit Video!